Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Termine

Aktuelle Fachveranstaltungen

Weiterbildung: SICHERHEIT VOR SCHNELLIGKEIT - Aufsichtführende Personen in Veranstaltungsstätten

Egal ob kleiner Musik-Club, mobile Open-Air-Bühne, historischer Dorfsaal oder großes Theaterhaus – für alle Versammlungs- und Veranstaltungsstätten besteht die Forderung nach Sicherheit für Publikum und Mitarbeiter*innen. Damit für alle Personen ein optimales Maß an Sicherheit gewährleistet ist, sind besondere Voraussetzungen unentbehrlich, die der Betreiber der Veranstaltungsstätte und auch der Veranstalter zu garantieren haben. Für den sicheren Betrieb einer Veranstaltungsstätte ist laut Musterveranstaltungsstättenverordnung die Leitung und Aufsicht durch ausreichend qualifizierte Personen unbedingt erforderlich. Dies ist in der Regel eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Da das jedoch gerade für kleinere Vereine oft nicht realisierbar ist, können diese Aufgaben bei kleineren Veranstaltungen auch von einer „Aufsichtführenden Person“ wahrgenommen werden.

Die dreitägige Ausbildung schult die Teilnehmenden für die Wahrnehmung von Leitung und Aufsicht in Veranstaltungsstätten als „Aufsichtführende Person“. Es werden insbesondere die Qualifizierung der „Aufsichtführenden Person“, die Kooperation mit einer Bühnenfachkraft und organisatorische Regelungen für den Betrieb der Veranstaltungsstätte thematisiert.

Inhalte:
Relevante Gesetze und Verordnungen, Verantwortung und Haftung, Leitung und Aufsicht in Veranstaltungsstätten, Ermittlungen von Gefährdungen, Erarbeiten von Schutzzielen und Ableiten von Maßnahmen, Brandschutz, Notfallmaßnahmen, Umgang mit veranstaltungstechnischem Equipment, Unterweisung von Mitwirkenden

Bonus:
Nach einem bestandenen Abschlusstest erhält jeder Teilnehmende ein Zertifikat der Thüringer Event Akademie und den Titel „Aufsichtführende Person in Versammlungsstätten“.

Referent: Frank Witte ist Dozent, Berater und Gründer der Thüringer Event Akademie (THEA). Die Entwicklung, didaktische Aufbereitung,
Organisation und Durchführung von beruflichen und berufsbegleitenden Bildungsveranstaltungen überwiegend im Bereich der veranstaltungstechnischen und Eventberufe gehört zu seinem Hauptbetätigungsfeld. Seit 2002 ist er zudem als Dozent in der Aufstiegsfortbildung
"Geprüfter Meister für Veranstaltungstechnik" der IHK Erfurt und Leipzig tätig. www.thueringer-event-akademie.de

neuer Termin: 28. bis 30. September 2020 (Montag bis Mittwoch)
Arbeitszeiten:
jeweils 09:00 – 18:00 Uhr
Ort:
mon ami, Goetheplatz 11, 99423 Weimar
Kosten:
175,00 / 125,00* Euro

Anmeldeschluss:
21. September 2020

» Weitere Informationen und Anmeldung

Hinweis: Aufgrund der örtlichen Hygiene- und Infektionsschutzbestimmungen ist die Zahl der Teilnehmer*innen begrenzt. Mit der Anmeldung können Fragen, Problemstellungen oder inhaltliche Wünsche eingereicht werden. Wir werden diese dem Referenten im Vorfeld mitteilen.

*für Mitglieder der LAG Soziokultur Thüringen, des Thüringer Theaterverbandes und der LAG Spiel und Theater Thüringen

 

KULTUR LAND BILDEN ist ein gemeinsames Kooperationsprojekt der LAG Soziokultur Thüringen, dem Thüringer Theaterverband und der LAG Spiel und Theater in Thüringen. Es wird gefördert über das Bundesförderprogramm LandKULTUR des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, die Thüringer Staatskanzlei sowie die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Zurück