Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Nachrichten & Informationen

Ausschreibungen

NEUSTART KULTUR: Sonderförderprogramm "Netzwerke und Neue Schnittstellen" des Fonds Soziokultur (bis 31.10.)

Nach "AUFTAKT" schreibt der Fonds Soziokultur nun mit "Netzwerke und Neue Schnittstellen" ein weiteres thematisches Sonderförderprogramm im Rahmen von NEUSTART KULTUR aus. Gefördert werden können Projekte, die neue und ungewöhnliche Kooperationen und Kollaborationen erproben. 

Im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) legt der Fonds Soziokultur zeitlich versetzte Förderprogramme für Projektträger*innen auf. Nachdem am 15.09. die Antragsfrist für die themenfreie Ausschreibung AUFTAKT endete, können für die erste themenbezogene Ausschreibung "Netzwerke und Neue Schnittstellen" ab dem 01.10.20 bis zum 31.10.20 online Anträge gestellt werden.

Netzwerke sind in der Soziokultur nicht mehr wegzudenken. Dies hat auch die Coronakrise noch mal deutlich werden lassen. Manchmal braucht es neue oder ungewöhnliche Partnerschaften, um aktuelle gesellschaftliche Fragen mit Kunst und Kultur zu bearbeiten.

  • Wo gibt es das konkrete Wissen, das es für das Projekt braucht und insbesondere die Menschen, die dieses durch ihre (täglichen) Erfahrungen mitbringen: Ob Umwelt-Organisation, Feuerwehr, Imbissbudenbesitzer*in, Garten- und Landschaftsbauer*in, regionaler Verkehrsbetrieb, Sozialarbeiter*in oder Softwareentwickler*in: Sie alle sind Experten*innen auf einem bestimmten Gebiet für gesellschaftliche Fragen und können mit ihren individuellen Denkansätzen und Methoden Soziokultur mitdenken – auch wenn auf den ersten Blick zunächst keine gemeinsame Schnittstelle zu bestehen scheint.
  • Wo haben sich (auch mit/durch Covid-19) Lücken aufgetan und wer kann mich darin unterstützen, diese nachhaltig zu schließen?
  • Wie können wir mit unserem Projekt an Ideen und an beispielhafter Umsetzung für relevante Themen des Stadtteils, auf dem Land, der Mobilität, der Erreichbarkeit in der Peripherie oder für die Nachhaltigkeit arbeiten?
  • Inwiefern bietet die Zusammenarbeit einen Mehrwert für mein Projekt?

"Netzwerke und Neue Schnittstellen" sucht Projekte, die – abseits des Bekannten – mit einem oder mehreren geeigneten (öffentlichen) Träger(n) und/oder Einrichtungen zusammenarbeiten; die sektor- und bereichsübergreifende Kooperationen und/oder Kollaborationen in konkreter Praxis erproben und damit neue Möglichkeiten und Formen der Vernetzungsarbeit anstreben.

  • Was wird gefördert?
    Zeitlich befristete partizipative Kulturprojekte, soziokulturelle Projekte gemäß den jeweiligen Ausschreibungsprogrammen, insbesondere mit Teams aus freien und ggf. festen Mitarbeiter*innen, die mit und in der Gesellschaft und bestimmten Zielgruppen künstlerisch-medial aktiv werden.
  • Was wird nicht gefördert?
    Ausstattungen, Investitionen, reine Kulturveranstaltungen bzw. Vorführungen, rein künstlerische Produktionen, Stipendien, Jubiläen, Festivals, Solokunstprojekte, Ausfallhonorare etc.
  • Wer ist antragsberechtigt?
    Vorrangig freie Einrichtungen, Träger, Initiativen und Akteur*innen der Soziokultur, Kulturarbeit, der Kulturellen Bildung, der Medienbildung und Kulturpädagogik.
  • Wieviel kann beantragt werden?
    Mindestens 5.000 €, maximal 30.000 €, jedoch nicht mehr als 80 % des Gesamtbudgets.

» Weitere Informationen zum Sonderprogramm auf der Webseite des Fonds Soziokultur

Zurück