Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Nachrichten & Informationen

Ausschreibungen

INITIAL – Sonderstipendien der Akademie der Künste für Künstler*innen (bis 15.07.)

Neues Sonderstipendien-Programm für Künstler*innen aller Sparten aus Mitteln von NEUSTART KULTUR. Ein Stipendium umfasst 6.000 € für 4 Monate im Zeitraum von Oktober 2021 bis Ende Januar 2022. Bewerbung ab sofort bis zum 15. Juli möglich!

Infolge der Corona-Pandemie ist ein Flurschaden noch nicht absehbaren Ausmaßes in allen Bereichen künstlerischer Produktion entstanden. Zahlreiche Künstler*innen sind in eine prekäre Lage geraten. Die Akademie der Künste vergibt im Rahmen des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgelegten Programms NEUSTART KULTUR das Sonderstipendium INITIAL zur Recherche und Entwicklung künstlerischer Arbeiten. Die Stipendien dienen dem Schutz und der Ermöglichung künstlerischer Produktion und sind Grundlage sowie Anstoß für künstlerische Langzeitprojekte, deren Vorbereitung und Entwicklung während der Pandemie erschwert sind.

In Anlehnung an die sechs Sektionen der Akademie der Künste richtet sich das Stipendium an professionell arbeitende Künstler*innen der Kunstsparten Bildende Kunst, Baukunst, Literatur, Musik, Darstellende Kunst, Film- und Medienkunst/Hörspiel sowie an Nachwuchskünstler*innen, die mit ersten Werken in Erscheinung getreten sind. Das Programm umfasst insgesamt 5 Millionen Euro. Es werden 791 Stipendien in Höhe von 6.000 Euro für einen Zeitraum von vier Monaten (Oktober 2021 bis Ende Januar 2022) vergeben.

Die Auswahl erfolgt durch sieben mit Akademie-Mitgliedern besetzten Fachjurys. Bewerbungen sind vom 15. Juni bis 15. Juli 2021 möglich. Pro Kunstsparte werden 1.000 Bewerbungen zugelassen.

» Ausschreibung, FAQ und Antragstellung auf der Webseite der Akademie der Künste

Zurück