Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Nachrichten & Informationen

Kulturpolitik

Fonds Soziokultur wählt Vorstand und neues Kuratorium

Kurt Eichler ist von der Mitgliederversammlung des Fonds Soziokultur e.V. am 19. November 2018 als Vorsitzender des Fonds wiedergewählt worden. Er ist Geschäftsführender Direktor der Kulturbetriebe Dortmund a.D. und Vorstandsmitglied der Kulturpolitischen Gesellschaft. Ebenfalls in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender bestätigt wurde Peter Kamp, Vorsitzender des Bundesverbandes der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen in Unna. Neu gewählt wurde als stellvertretender Vorsitzender Jochen Molck. Er ist Geschäftsführer des Kulturzentrums zakk in Düsseldorf.

Nach der Wahl dankte Kurt Eichler im Namen aller Vertreter der Mitgliedsverbände des Fonds Rainer Bode, Geschäftsführer der LAG Soziokultur NRW, für seine langjährige und engagierte Mitarbeit im Vorstand. Rainer Bode hat nach 18-jähriger Vorstandstätigkeit nicht mehr als stellvertretender Vorsitzender kandidiert.

Ebenfalls neu gewählt wurde das Kuratorium des Fonds. Für die Dauer von drei Jahren gehören diesem Gremium, das über die Vergabe von Fördermitteln von bis zu 2 Millionen Euro jährlich entscheidet, folgende Personen an (Vertreter*innen der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren sind fett gesetzt): Lis Marie Diehl (Mitarbeiterin für Konzeption und Produktion bei „barner 16“, Hamburg), Siegfried W. Dittler (Kulturmanager, Vorsitzender des Vereins Globale Musik aus Deutschland, Berlin), Stefanie Dunker (Leiterin des Kulturbüros Muggendorf, Nürnberg), Mechthild Eickhoff (Leiterin des Zentrums für Kulturelle Bildung im Dortmunder U, Dortmund), Claudia Güttner (Leiterin in der Jugendkunstschule ATRIUM, Potsdam), Ulrike Hanf (Geschäftsführerin des Landesverbandes Soziokultur Mecklenburg/Vorpommern e.V., Greifswald), Sirit Klimmes (Projektreferentin bei der LAG Kulturpädagogische Dienste/Jugendkunstschulen NRW, Unna), Ulrike Münter (Bildungsreferentin bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V., Remscheid), Dirk Poerschke (Medienpädagoge im LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Düsseldorf), Kristin Narr (Freiberufliche Medienpädagogin, Leipzig), Petra Rottschalk (Fachdienstleiterin für Kultur, Jugend, Tourismus und Sport in der Stadtverwaltung Rudolstadt) und Ella Steinmann (Projektmanagerin für Kulturelle Bildung in der Zukunftsakademie NRW, Bochum).

Kuratoriumsmitglieder mit beratender Stimme sind darüber hinaus Carmen Schimmack (Staatsministerin für Kultur und Medien, Berlin), Rainer Walleser (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Potsdam) und Christina Stausberg (Deutscher Städtetag, Köln).

Der Fonds Soziokultur ist ein gemeinnütziger Verein, dem sieben Bundesverbände aus der soziokulturellen Arbeit angehören. Er fördert seit 1988 Projekte, in denen Menschen zur aktiven Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben ermutigt werden. Die Projekte sollen Modellcharakter haben und für andere soziokulturelle Initiativen und Einrichtungen qualitative Maßstäbe setzen. Die Haushaltsmittel des Fonds Soziokultur von zurzeit 2 Mio. Euro jährlich werden von der Staatsministerin für Kultur und Medien bereitgestellt.

» weitere Informationen

Zurück