Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Nachrichten & Informationen

Ausschreibungen

Austauschprogramm START: Open call für soziokulturelle Einrichtungen (bis 07.04.)

Soziokulturelle Praxis im europäischen Austausch: Das Stipendien- und Förderprogramm START – Create Cultural Change geht in seine fünfte Jubiläumsrunde! Mit dem Programmjahr 2019/20 wird START auch zum Abschluss kommen.

Soziokulturelle Zentren und Initiativen können sich ab sofort bis zum 7. April zum letzten Mal als Gastinstitutionen bei START bewerben. Gemeinsam mit einem griechischen Fellow (Berufseinsteiger*in im Bereich Kulturmanagement) gestalten Sie eine sechswöchige Hospitationsphase (Okt/Nov 2019) in Ihrer Einrichtung. Unterstützen Sie die kulturelle Zusammenarbeit auf europäischer Ebene und erhalten Sie neue Impulse für Ihre Arbeit!

Die Stimmen zweier START Gastinstitutionen aus dem letzten Jahr:

„Die Teilnahme am START-Programm ist eine Frischzellenkur für das ganze Team. Gemeinsam mit dem Fellow werden neue Perspektiven auf das Alltägliche entwickelt, spannende Ideen und unerwartete neue Kontakte entstehen. Die intensive Zusammenarbeit ist zugleich ein Crashkurs in interkultureller Kompetenz. Das Programm stärkt damit weit über die Hospitationsphase hinaus das Profil eines zeitgemäß arbeitenden Soziokulturellen Zentrums.“
Tim Spotowitz, oskar. Das Begegnungszentrum in der Gartenstadt Drewitz, Potsdam

„Mit Viktoria haben wir einen richtigen Glückstreffer gelandet. Nicht nur frischen Wind und jede Menge Energie hat sie mitgebracht. Ihr Permakulturprojekt Ökolaptirio kam super in der Nachbarschaft an, sodass wir das Thema Nachhaltigkeit noch mehr in unserer Arbeit verfolgen wollen und es dieses Jahr sogar zum Schwerpunkt machen.“
Kristina Timmermann, HausDrei e.V, Hamburg

Teilnehmende Gastinstitutionen erhalten, sofern sie gemeinnützig sind, jeweils bis zu Euro 5.750. Das Budget setzt sich aus den für die Unterbringung der griechischen Stipendiaten anfallenden Kosten, Projektmitteln für ein gemeinsames Projekt und einer Verwaltungskostenpauschale zusammen.

Auf der START- Website erhalten Sie neben allen wichtigen Informationen zum Programm und zur Bewerbung auch ausführliche Informationen über die 15 soziokulturellen Initiativen, die zur Zeit in Griechenland umgesetzt werden. Darüber hinaus können Sie sämtliche Projekte kennenlernen, die in den letzten vier Programmjahren gemeinsam mit einer deutschen Gastinstitution während der Hospitation (Programmphase I) entwickelt wurden. Der Besuch lohnt sich!

Die Bewerbung erfolgt ebenfalls über die Website in englischer Sprache: www.startgreece.net/how-join-program

Das Verfahren wurde so konzipiert, dass dafür nur ein geringer Zeitaufwand erforderlich ist.

START ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung, das in Kooperation mit dem Goethe-Institut Thessaloniki und der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. durchgeführt wird, unterstützt durch die John S. Latsis Public Benefit Foundation und die Bodossaki Foundation.

» zur START-Webseite

Zurück