Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite.
 
 
Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.
buveVielfalt. Aus Prinzip.
Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. engagiert sich als Dachverband für die Anerkennung und angemessene Förderung der soziokulturellen Arbeit, vor allem auf Bundesebene. Mitglieder der Bundesvereinigung sind die jeweiligen Landesverbände, in denen derzeit ca. 470 soziokulturelle Zentren, Netzwerke und Initiativen in Deutschland organisiert sind. Die Bundesvereinigung selbst ist Mitglied in anderen bundesweiten und europäischen Netzwerken. Die Grundsätze des Dachverbandes sind in einem Leitbild verankert.

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren ist nicht nur selbst ein Netzwerk, sondern auch Teil eines solchen. Als Mitglied des Deutschen Kulturrates ist sie im Rat für Soziokultur sowie in bundesweiten Zusammenschlüssen wie zum Beispiel dem Fonds Soziokultur vertreten. Sie kooperiert mit anderen Fachverbänden und Institutionen auf Bundesebene, beispielsweise mit der Kulturpolitischen Gesellschaft, dem Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen, der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung und dem Bundesverband Freier Theater.

Auf europäischer Ebene ist die Bundesvereinigung im Rahmen ihrer Mitgliedschaft beim European Forum for the Arts and Heritage (EFAH) und im European Network of Cultural Centres (ENCC) aktiv. Seit 2005 obliegt ihr auch die Geschäftsführung des ENCC.

Alle zwei Jahre führt die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren eine statistische Befragung zur Soziokultur durch. Die Daten der bisher letzten Befragung sind auf der Internetseite nachzulesen.

 weiter informieren ...
 
 
Die Landesverbände
Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren bildet das Dach für 13 Landesverbände, auch Landesarbeitsgemeinschaften (LAG) genannt, die sogenannten korporativen Mitglieder.
In fast allen Bundesländern haben sich die soziokulturellen Zentren und Initiativen zu Landesnetzwerken zusammengeschlossen. Diese beraten und vertreten die Zentren auf Landesebene, beziehen Stellung zu kulturpolitischen Fragen und organisieren Weiterbildungsangebote für die MitarbeiterInnen in den Häusern und Initiativen. Darüber hinaus hat jede Landesarbeitsgemeinschaft ihre eigenen Schwerpunkte und Angebote. Durch die Vielfalt an Mitgliedszentren und die Bedeutung der Bundesländer im föderalen System der Bundesrepublik ist diese „Zwischeninstanz“ von besonderer Bedeutung.

Die Landesverbände im Überblick:

LAKS Baden-Württemberg

LAG Soziokultur Bayern

LAG Soziokultur Brandenburg

Stadtkultur Bremen

Stadtkultur Hamburg

LAKS Hessen

LAG Soziokultur Mecklenburg-Vorpommern

LAG Soziokultur Niedersachsen

LAG Soziokultureller Zentren Nordrhein-Westfalen

LAG Soziokultur Rheinland-Pfalz

LASSA e.V. c/o LKJ Sachsen-Anhalt

LAG Soziokultur Schleswig-Holstein

 
 
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (TMBWK) fördert die Arbeit der LAG Soziokultur Thüringen sowie der angeschlossenen Kulturinitiativen und Zentren in ihrer Breite und Vielfalt, wodurch viele soziokulturelle Entwicklungen initiiert sowie in der Folge stabilisiert und ausgebaut werden konnten.

 weiter informieren ...
 
 
Kulturrat Thüringen e.V.
Mit der Gründung des Kulturrat Thüringen verbündeten sich Anfang 2011 acht Kulturverbände Thüringens, um kulturpolitische Ziele und Strategien zu diskutieren und in expliziten Projekten gemeinsame Interessen durchzusetzen.
Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Thüringen gehört zu den Gründungsmitgliedern.


 weiter informieren ...
 
 
Internetportal »Kultur bildet« (Deutscher Kulturrat)
Kultur bildetDas neue Internetportal »kultur-bildet.de« des Deutschen Kulturrates ist ein Wegweiser auf dem weiten Feld der kulturellen Bildung. Das Internetportal gewährt dem Nutzer einen umfangreichen Ein- und Überblick aus den Verbänden, der Politik und der Forschung auf Bundes- und Länderebene. Die Akteure der kulturellen Bildung in Deutschland haben die Möglichkeit eigene Projekte oder Wettbewerbe eintragen zu lassen. Letztlich soll »kultur-bildet.de« den fachlichen Diskurs zwischen Zivilgesellschaft, Stiftungen, Kirchen, Kommunen, Bund und Ländern zur kulturellen Bildung forcieren und vernetzen.

 weiter informieren ...
 
 
Portal »Europa fördert Kultur« (KuPoGe)
Logo KuPoGeDas Portal „Europa fördert Kultur“ informiert über ca. 40 EU-Programme verschiedener Politikbereiche, die auch für kulturelle Vorhaben nutzbar sind: neben dem Kulturprogramm auch weitere aus den Bereichen Bildung, Jugend, Strukturförderung, Tourismus, Soziales und Kooperation mit Drittländern und viele andere.

 weiter informieren ...
 
 
Cultural Contact Point Germany (CCP)
logo CCPDer Cultural Contact Point Germany (CCP) informiert und berät Interessenten und Antragsteller in seiner Funktion als nationale Kontaktstelle zum KULTUR-Programm (2007-2013) der Europäischen Union.

 weiter informieren ...
 
 
 
    nach oben     Seite drucken                © 2005-2014 Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Thüringen e.V.