Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite.
 
 
Kulturpolitik Thüringen
Thüringer Landtag
Im Landtag online erfahren Sie mehr über die Kulturpolitik der Parteien und neue Gesetzgebungen in Thüringen.

Der Thüringer Landtag besteht in der 5. Wahlperiode aus fünf Fraktionen. Hier gelangen Sie zu den fachpolitischen SprecherInnen, der im Landtag vertretenen Fraktionen:

CDU-Fraktion

Fraktion DIE LINKE

SPD-Fraktion

FDP-Fraktion

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

 
 
kulturpolitische Dokumente
Leitbild 'Kulturland Thüringen'
Die besondere Rolle der Kultur im Freistaat ist im Leitbild „Kulturland Thüringen“ als Basis der künftigen Kulturpolitik zusammengefasst. Das Leitbild wurde gemeinsam mit den kulturpolitisch Verantwortlichen, den kulturellen Fachverbänden und kulturellen Einrichtungen sowie weiteren Akteuren erarbeitet.

Kulturkonzept des Freistaats Thüringen
Mit dem Kulturkonzept des Freistaats Thüringen bekennt sich das Land zu seiner Verantwortung für den Erhalt und die Fortentwicklung der Thüringer Kulturlandschaft. „Kultur bestimmt die Identität und das Selbstverständnis unseres Landes. Die Landesregierung will dieses Markenzeichen weiter stärken“, so der Minister.
2009 lagen die gesamten Kulturausgaben des Landes bei 122,6 Millionen Euro. Der Haushaltsplan der Landesregierung für 2014 sieht Gesamtausgaben in der Höhe von 154,9 Millionen Euro vor. Das ist eine Steigerung um ein Viertel. „Kultur ist neben Bildung und Forschung der Bereich, in dem wir trotz insgesamt sinkenden Landeshaushalten neue Schwerpunkte setzen“, so Matschie.

Der Thüringer Kulturlastenausgleich
Eine bessere Kulturfinanzierung ist ein Schwerpunkt des Kulturkonzepts. Die Kommunen sind eine tragende Säule der Thüringer Kulturfinanzierung. Mit ihren Finanzierungsbeiträgen leisten sie einen wesentlichen Beitrag zu der breiten und vielfältigen Kulturlandschaft in Thüringen. Um Kommunen, die sich besonders stark in der Kultur engagieren, gezielt zu unterstützen, wurden im Rahmen des Dialogprozesses zur Erarbeitung des Thüringer Kulturkonzepts verschiedene Modelle zur Kulturfinanzierung diskutiert. Im Ergebnis der Diskussion hat die Thüringer Landesregierung im Doppelhaushalt 2013/14 den Kulturlastenausgleich in Höhe von jährlich 9 Millionen Euro verankert. Rechtsgrundlage ist die nunmehr für die Dauer von fünf Jahren erlassene Verwaltungsvorschrift über die Gewährung von Zuweisungen zum Ausgleich kommunaler Belastungen im kulturellen Bereich.

Kulturentwicklungskonzeptionen
„Mit den Kulturentwicklungskonzeptionen setzen wir einen wichtigen Baustein des Thüringer Kulturkonzeptes um. Gemeinsam mit Landkreisen und Gemeinden wollen wir dazu beitragen, ein differenziertes kulturelles Angebot in erreichbarer Nähe zu sichern, bürgerschaftliches Engagement vor Ort zu stärken sowie Vernetzung und Kooperation zu fördern“, so Minister Matschie. Die Kulturentwicklungskonzepte der Modellregionen werden nach seinen Angaben im Rahmen eines moderierten Prozesses bis 2014 entstehen und sollen Perspektiven für zukünftige Entwicklungen der überregionalen und spartenübergreifenden Kulturlandschaften in Thüringen aufzeigen.
In zwei Regionen Thüringens sollen entsprechende Modellprojekte entstehen. Nach Festlegung der Modellregionen soll bis zum Jahresende 2013 eine Bestandsaufnahme der betreffenden Kulturlandschaft erfolgen. In einem zweiten Schritt wird daraus bis Ende März 2014 ein Analysepapier erstellt. Die Ergebnisse werden 2014 in den Modellregionen präsentiert und diskutiert. In einem dritten Schritt sollen bis Oktober 2014 Szenarien und Konzepte entwickelt werden, wie die Kulturlandschaft so umgebaut werden kann, dass die Strukturen zukunftsfest sind.
Der Prozess der Konzeptentwicklung wird von einem Landesbeirat mit beratender Funktion begleitet und von einer professionellen Agentur unterstützt. Zusätzlich wird die Beschäftigung eines Projektkoordinators für die Dauer der Erarbeitung des Konzeptes ermöglicht.

Modell-Regionen

Kyffhäuserkreis und Landkreis Nordhausen

Landkreis Hildburghausen und Landkreis Sonneberg

 
 
 
 
 
 
 
 
Kulturdialog zur Soziokultur Thüringen
Wir haben die Wahl - im Mai wurden die Stadt- und Gemeindeparlamente gewählt und im Herbst stimmen wir über die nächste Landesregierung ab.
Viele Fragen beschäftigen die Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft und der freien Kulturszene in Thüringen. Diese haben wir im Vorfeld der Wahlen gebündelt und in LAG-eigenen "Kulturpolitische Wahlprüfsteine zur Landtagswahl" als auch für die "Wahlprüfsteine der Mitglieder des Kulturrates Thüringen" thematisiert haben. Parallel dazu steht der Vorstand der LAG Soziokultur Thüringen im direkten Austausch mit den kulturpolitischen SprecherInnen und den SpitzenkandidatInnen, wo die Parteien zu ihren kulturpolitischen Konzepten für die kommende Legislaturperiode befragt werden.


 Kulturpolitische Wahlprüfsteine zur Landtagswahl - LAG Soziokultur
 
 
Kulturdialog aktuell
Alle fachpolitischen SprecherInnen, der im Landtag vertretenen fünf Fraktionen, haben unser Papier mit kulturpolitischen Fragen zur Landtagswahl Ende April erhalten und wurden um Beantwortung gebeten. Drei Fraktionen haben diese bereits beantwortet und können nachfolgend gelesen werden.

 
 
Grüne
Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen

 Antworten
 
LINKE
Partei DIE LINKE Thüringen

 Antworten
 
FDP
Partei FDP Thüringen

 Antworten
 
 
CDU
Partei CDU Thüringen ... die Beantwortung steht aus
 
SPD
Partei SPD Thüringen

 Antworten
 
 
    nach oben     Seite drucken                © 2005-2014 Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Thüringen e.V.