Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite.
 
 
Kulturkollektiv Goetheschule Lauscha
Kulturkollektiv Goetheschule Lauscha

Lauscha
 
Telefon:
Fax:
 
E-Mail:
Internet:
Zielgruppen:
-Kinder
-Jugendliche
-Erwachsene
-Senioren
Ausstattung:
-Proberäume
-Ausstellungsräume
-Mehrzweckräume
-Werkstätten
-Gastronomie
-Außengelände
Profil:
-Musik
-Literatur
-Theater
-Kunst
-Kreativangebote
-Film
-Ausstellung
-Kurse & Workshops
 
 
 
goetheschule lauscha2014 gegründet zur Förderung von Kunst und Kultur und künstlerischer/ kultureller Bildung und um das altehrwürdige Gebäude der ehemaligen Goetheschule für drei Künstler nutzbar zu machen wuchs die Zahl der Kulturschaffenden binnen kürzester Zeit auf rund 40 Akteure. Das forderte vom Verein eine weiterführende Konzeption für die gesammte Arbeit. Was anfangs als wenige Atelier- und Ausstellungsräume gedacht war musste jetzt diesem außergewöhnlichem Potenzial, das sich ergeben hatte, Rechnung tragen. Zum Einen war die künstlerische Bandbreite umfassender, Zweitens gab es viel mehr Nutzer, die sich einbringen konnten und daraus resultierend auch die wirkliche Chance, dem wunderbaren Gebäude Leben einzuhauchen und es zu erhalten. Grundlage ist noch heute, dass man eben nicht mit der Immobilie Geld verdienen muss, sondern mit dem, was dort kreativ produziert wird. So konnte man günstige Nutzungsentgelte mit logistischer Sicherstellung verbinden und ein Mit- und Nebeneinander Arbeiten von Malern, Grafikern, Musikern, Graffitikünstler, Glasbläsern, Fotografen, Filmschaffenden, von Jung und Alt um dieses Gebäude entwickeln - ein BAUHAUS-Arbeitskonzept in der tiefen Provinz im Thüringer Wald. Eine enge Zusammenarbeit mit anderen regionalen Vereinen wird angestrebt und ist auch schon zum Beispiel mit dem Schwarzwurzel Verein aus Steinach wirkungsvoll iniziiert. Das ist aber nicht alles. So wird gemeinsam mit allen Nutzern neben der eigenen künstlerischen Arbeit an der Renovierung und dem Erhalt des Gebäudes gearbeitet. Neben 9 verschiedenstartig kulturell genutzten Räumen wurden 3 Räume für gemeinschaftliche Zwecke reserviert für Ausstellungen und Konzerte, ein Aufenthalts- und Cateringraum und ein Fitnessraum sind eingerichtet.




goetheschule proberaumUnd ganz Bauhaus machen wir eben nicht Kunst zum Selbstzweck, sondern für die breite Bevölkerung - verschiedene Events - Konzerte, Ausstellungen, Workshops, Kulturkaffee, eine kleine Bibliothek, ein Poetryslam, Open Air-Kino im Schulhof aber auch eigene Beiträge zu den traditionellen Events der Stadt Lauscha laden die Menschen der Region ein und lassen sie am Geschehen in der Schule teilhaben. Im zweiten Jahr unseres Wirkens haben wir uns vorgenommen, die schon durchgeführten Events aus 2014 wieder zu organisieren, dazu wollen wir endlich den Galeriebetrieb aufzunehmen, ein selbstgeschriebenes Musical einstudieren und aufführen und aus aktuellem Anlass mindestens 2 interkulturelle Wochenenden mit den in der Region untergebrachten Asylbewerbern durchführen. Das schon begonnene Kulturkaffee wird monatlich zu Musik, Lesung oder Bildbesprechungen einladen. Am Haus stehen neben kosmetischen Arbeiten wesentliche Probleme an, wir brauchen die Möglichkeit, in den Wintermonaten zu heizen damit wir nicht wieder in Winterstarre fallen müssen.

Das Sammelsurium der verschiedenen Künste und das offene Haus, das bewusste Nutzen der entstehenden Synergien soll dazu führen, dass sich hier ein "big melting pot" - ein Schmelztiegel für Kunst und Kultur im ländlichen Raum entwickelt, der beispielhaft für andere Regionen sein kann.

 
    nach oben                                             © 2005-2014 Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Thüringen e.V.